Zum BDP BDP Berlin-Brandenburg
Zur Startseite
Aktuelles
Der Verband
Psychologie für alle
Beruf Psychologe
Service / Kontakt
Mitgliedschaft im BDP

Suche auf den Seiten des BDP
Zurück

    
    

Mitgliederversammlung 2014

Die jährliche Mitgliederversammlung (MV) der Landesgruppe Berlin-Brandenburg findet am

Mittwoch den 12. Februar 2014, von 18 bis 21 Uhr,
im Haus der Psychologie


statt.

Eingeleitet wird die Mitgliederversammlung wie immer durch einen fachlichen Vortrag:

Arbeiten so lange wir wollen?
 
Prof Dr. Antje Ducki, Beuth Hochschule für Technik Berlin

Laut Demografiebericht der Bundesregierung wird sich die Zahl der Menschen in der Altersgruppe der 35- bis 59-Jährigen bis zum Jahr 2030 um 5,5 Millionen reduzieren, die Zahl der 60- bis 64-Jährigen wird sich hingegen gegenüber heute um 1,6 Millionen erhöhen (BMI, 2011). Gleichzeitig nehmen Flexibilitätsanforderungen zu. Ältere müssen angesichts dieser Entwicklungen nicht nur „irgendwie“ ihre  Arbeits- und Leistungsfähigkeit erhalten, um bis zur Rente zu kommen,  sondern müssen befähigt und unterstützt werden, so lange wie möglich flexibel mit den wechselnden Anforderungen umzugehen, ihr Wissen permanent auszubauen, bzw. zu erneuern und ihre Arbeitsmotivation  zu erhalten und Risiken auszuhalten. Der Beitrag zeigt zunächst Zahlen, Daten, Fakten zur demografischen Entwicklung der bundesdeutschen Erwerbsbevölkerung auf. Berichtet werden Studienergebnisse zu altersdifferenzierten Zusammenhängen zwischen Arbeit, Gesundheit und Leistungsfähigkeit. Befunde zu Kompensationsmöglichkeiten altersspezifischer Defizite werden berichtet. Es werden Arbeitsbedingungen beschrieben, die den langfristigen Erhalt der Leistungsfähigkeit sicher stellen können. Zentrale Elemente eines ressourcenförderlichen betrieblichen Gesundheitsmanagements werden vorgestellt, sowie das Modell einer lebensphasenorientierten Personalpolitik.  Betriebliche Beispiele verdeutlichen, dass alter(n)sgerechte Arbeitsbedingungen Menschen durchaus länger gesund im Job halten können.  Vor- und Nachteile einer Flexibilisierung  des Renteneintrittsalters werden vorgestellt.

Die Tagesordnung der anschließenden MV sieht einen Bericht des Vorstands, einen Kassenbericht sowie die Entlastung des Vorstands vor.

Als weiterer Tagesordnungspunkt sind die Wahlen der Delegierten zur Delegiertenversammlung des BDP für den Zeitraum von 2014 bis 2016 vorgesehen. Die Landesgruppe wird voraussichtlich wieder fünf Delegierte entsenden können.

Weitere Tagesordnungspunkte werden die Berichte der regionalen Vertreter sein und abschließend ein Top Verschiedenes. Danach wird wie in den vergangenen Jahren zu einem kleinen Imbiss und zum  kollegialen Austausch eingeladen.